Add-ons TS2014-17England

The Riviera Line: Exeter-Paignton

Hersteller: Dovetail Games DTG , Hersteller Artikel-Nr.: 50636
Bezeichnung Lager Preis Menge
The Riviera Line: Exeter-Paignton Riviera Line Download Riviera Line Download SFr. 19.95
zzgl. Versandkosten


The Riviera Line: Exeter-Paignton Route Add-On


Train Simulator 2017
  • 50636
  • Dovetail Games
  • English
  • 1.00

Im Südwesten der englischen Küstenregion, besser bekannt als die englische Riviera, aufgrund des milden Klimas und der Sandstrände, beheimatet, wurde diese malerische Strecke 1846 eröffnet, und zwar als einspurige Strecke in Breitspur. Sie beförderte Urlauber von Exeter nach Torbay. Noch im selben Jahr wurde die Strecke nach Newton Abbot und zwei Jahre später nach Torquay, die heutige Station Torre, erweitert. Es dauerte aber noch bis zum Jahre 1859 bis schließlich die Dartmouth and Torbay Railway die Strecke von Torre bis Paignton ausweitete.

Die 45 Kilometer lange Strecke wurde ursprünglich für das von Isambard Kingdom Brunel entworfene Breitspur System entworfen und gebaut: eine damals im Bereich der Great Western Railway Eisenbahn durchaus übliche Spurweite. Ursprünglich wurden die Züge mit Druckluft betrieben (atmosphärische Eisenbahn), dies jedoch nur knapp ein Jahr lang. Zeugen dieser missglückten Antriebsart sind die verschiedenen Pumpenhäuser entlang der Strecke. Im Mai 1892 wurde die Strecke dann auf Regelspur umgebaut und in den folgenden Jahren nach und nach zweispurig ausgebaut.
Die nicht-elektrifizierte Strecke ist am bekanntesten für ihre Küstenabschnitte, die felsigen Steilküsten und die kurvigen Abschnitte der Linie, einige Kilometer davon direkt an der „Devon Sea Wall“ verlaufend – ein wundervoller Anblick in den Sommermonaten, aber im Winter von heftigen Nordwinden und hohen Wellen gepeinigt. Unüblich für eine britische Strecke sind ebenfalls die Palmen, die an einigen Bahnstationen stehen.

Nach der Ausfahrt aus Exeter St. Davids Station (erbaut von Brunel und 1844 eröffnet) überquert die Strecke den Fluss Exe und führt durch die Vororte der Stadt bevor es hinaus in das ländliche Devon geht. Von Powderham Castle aus verläuft die Eisenbahn entlang des Flusses bis nach Starcross, wo sie entlang des Ärmelkanals bis nach Dawlish Warren und von dort entlang der „Devon Sea Wall“ verläuft.

Hinter Dawlish duckt sich die Strecke eng an die Felsen, taucht durch verschiedene Tunnels hindurch und bietet so einige fantastische Stellen für Fotografen und Eisenbahnfreunde. Zwischen Teignmouth und Hackney folgt die Route dem Fluss Teign, bevor sie dann landeinwärts nach Newton Abbot verläuft. Hinter Newton Abbot verläuft die Strecke vierspurig, zwei Spuren nach Penzance verlaufen rechts und biegen bei Aller Junction ab, während die Spuren nach Paignton erst etwas ansteigen um dann langsam Richtung Torquay und zum Meer abfallen.

Fernverkehrsverbindungen entlang der Strecke werden von modernen DMU Einheiten übernommen, eingeschlossen dem Voyager und dem HST. Nahverkehrszüge bestehen aus Class 142, Class 143, Class 150 und Class 159. Frachtzüge sind eher zweitrangig, aber trotzdem nicht selten anzutreffen.

In der Strecke enthalten ist die First Western Class 143 als zweiteilige „Pacer“ Garnitur, ein getreuer Gefährte auf dieser Strecke. Auf dem „Walter Alexander“ Bus Chassis basierend wurde die als „ nickender Esel“ bezeichnete Zuggattung Mitte der 1980er Jahre eingeführt. Seitdem ist sie wohlbekannt für ihren unkomfortablen Lauf und die eher magere Sitzausstattung, das in diesem Modell glaubwürdig nachgebildet wurde. Ebenfalls enthalten ist ein „Quick Drive“ kompatibler High Speed Train (HST) in First Great Western Lackierung.

Video:

Features:

  • 45km lange Riviera Line Strecke von Exeter nach Paignton
  • Malerische Küstenstrecke entlang der South Devon Railway Sea Wall
  • First Great Western Class 143 „Pacer“ DMU
  • First Great Western HST (nur im QuickDrive)
  • Szenarien für die Strecke
  • QuickDrive kompatibel

Szenarien:
Sechs Szenarien für die Strecke:

  • Class 143: First Look
  • Class 143: Preparations
  • Class 143: Service Practice
  • Rescue Diversion
  • Busy Day on the Coast
  • Storm Consequences

Systemanforderungen:
Train Simulator 2017
Kostenloser STEAM-ACCOUNT zur Aktivierung
Windows® XP / Vista / 7 / 8 / 10
Prozessor: 2.8 GHz Core 2 Duo (3.2 GHz Core 2 Duo empfohlen), AMD Athlon MP (Multiprocessor Variante oder vergleichbare Prozessoren)
2 GB RAM
Graphikkarte: 512 MB mit Pixel Shader 3.0 (nur AGP PCIe)
DirectX®: 9.0c
Soundkarte: Direct X 9.0c kompatibel
Weitere Voraussetzungen: Breitband-Internet Verbindung
Zusätzlich: Quicktime-Player ist für die Wiedergabe der Videos erforderlich
Download-Größe: 1,6 GB

Hinweis:
Mit dem Kauf dieses Add-ons erhalten Sie von uns eine Seriennummer. Das Add-on muss anschließend über Steam heruntergeladen und aktiviert werden. Dafür ist ein Steam-Account sowie eine aktive Internetverbindung erforderlich. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Installationsanleitung.

Screenshots
Total: SFr. 0.00
Währung
   TS2017 SET


Ge44 Zug Heidi-Express

Teilen |