Strassenbahn Berlin Köpenick

Strassenbahn Berlin Köpenick

Hersteller: Aerosoft , Hersteller Artikel-Nr.: 4128
Strassenbahn Berlin Köpenick Berlin Köpenick MSTS Boxversion
Berlin Köpenick MSTS Boxversion
Lager
SFr. 9.95
zzgl. Versandkosten




Strassenbahn Berlin Köpenick
 

Add-on zu Microsoft Train Simulator

Artikel-Nr: 4128  Deutsche Anleitung


50 % Rabatt

 

Von den Machern der S-Bahn Berlin, erwartet Sie ein weiteres Highlight aus unserer Bundeshauptstadt. Der Streckenverlauf der Linie 82 führt von Mahlsdorf Süd - Hubertus bis zum Ostkreuz auf dem Stand von 1970.

Zusätzlich enthält sie die Industriebahn Oberschöneweide, auch "Der Bulle" genannt und den Streckenabschnitt von der Lindenstraße bis zum Betriebshof Köpenick mit der Köpenicker Altstadt. Als Fahrzeuge werden angeboten: T4/64?, Reko, L1, L22 und diverse Güterwagons.

Die Straßenbahnen Köpenicks hatten in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts eine besondere Funktion: Sie beförderten vorrangig die Arbeitskräfte aus den Wohngebieten Köpenicks von und zum Industriegebiet Oberschöneweide entlang der Wilhelminenhofstraße, wo ca. 35.000 Menschen Arbeit fanden. Bei den Schichtwechseln waren die Straßenbahnen zum Bersten mit Menschen gefüllt. Im Berufsverkehr waren auf der Strecke von Köpenick nach Oberschöneweide bis zu 7 Linien im Einsatz, die eine hohe Zugdichte hatten und nur so in der Lage waren, die Arbeiter und Angestellten zur Arbeit zu bringen und wieder abzuholen.

Entlang der Strecke fanden sich aber auch soziale Einrichtungen, Kindertages- und Wochenstätten, Kultureinrichtungen. Die Menschen lebten mit ihrer Bahn. In Schöneweide gab es die Besonderheit, dass dort die Berliner Verkehrsbetriebe BVB eine Industriebahn betrieben, die seit 1903 bestand und die Fabriken mit dem Rangierbahnhof in Rummelsburg verband. Die Ortsansässigen nannten die Bahn berlinisch liebevoll "Bullen", wegen der kräftig wirkenden E-Loks.

Das ist heute alles Geschichte. Die Großindustrie ist weitestgehend verschwunden, die Namen KWO, KWK, ORWO, TRO, Siemens, AEG, Niles, WF, BMHW, und vor kurzem auch der bekannte Lokomotivbauer Orenstein und Koppel sind als Produzenten aus Berlin verschwunden.

Wir wollen keine "Ostalgie" darstellen, auch wenn sich das Ganze zwingend in der "ehemaligen Hauptstadt" abspielt. Wir wollen ein Stück Berliner Industriegeschichte zeigen.

 

Systemvoraussetzungen:

Microsoft Train Simulator 
Windows 98/2000/ME/XP 
PC mind. 1.5 GHz
512 MB RAM
Download-Größe: 90 MB 
Installations-Größe: 220 MB

Screenshots